Events

Das sind die Gewinner der Zürcher Filmpreise

Die Zürcher Filmpreise gingen an drei Spielfilme, einen Dokumentarfilm und einen Kurzfilm. Den Kurzfilmpreis der Stadt Winterthur gewann ein Film über die Beständigkeit der Liebe.

Global hochgelobt: Petra Volpes «Die göttliche Ordnung» räumte einen Preis ab. Bild: Keystone

Es hat auf der Hand gelegen, niemand an der gut und gut gelaunt besuchten heurigen Verleihung der Zürcher Filmpreise, der Cadrage 2017, hätte etwas dagegen haben können, und es war nichts als recht, wie man so sagt. Denn warum hätte Petra Volpes global hochgelobter und erfolgreicher Spielfilm «Die göttliche Ordnung» keinen Preis gewinnen sollen und warum nicht diesen? Der Zürcher Stadtrat vergab im Vertrauen auf seine Filmkommission 35'000 Franken der mit insgesamt 100'000 Franken dotierten Zürcher Filmpreise an diese liebenswerte Geschichte, die am sanft tragikomischen Exempel den Kampf ums Frauenstimmrecht in der Schweiz verhandelt. Petra Volpe bedankte sich per Videobotschaft aus Los Angeles, kämpfte mit ästhetisch störenden Holzpfosten und menschlichen Vollpfosten im weiten kalifornischen Hintergrund und verwies auf einen positiven Zusammenhang zwischen Schweizer Käse und Filmmarketing. [ weiter ]

Links