Kino

Charles Burnett im Stadtkino Basel

Das Stadtkino Basel widmet der lebenden Black-Cinema-Legende Charles Burnett eine aufwändige Werkschau

Charles Burnetts Abschlussarbeit "Killer of Sheep" an der UCLA, 1977 an Wochenenden für ein Taschengeld gedreht, zählt zu den ungesehenen Meisterwerken amerikanischer Filmgeschichte.

1. März 2019 – 31. März 2019
Stadtkino Basel

Das Stadtkino Basel widmet der lebenden Black-Cinema-Legende Charles Burnett eine aufwändige Werkschau, die neben Klassikern auch selten vorgeführte Raritäten umfasst.

Charles Burnett ist zweifellos der bedeutendste und begabteste schwarze Filmemacher der USA – und doch ist er bis heute eine Art Geheimtipp geblieben. Zwar ist sein Spielfilmdebüt Killer of Sheep (1978) im Laufe der Dekaden mehrfach als Schlüsselwerk von Amerikas Black Independent Cinema wiederentdeckt worden und geniesst unter Cinephilen längst den Ruf eines Klassikers, aber breite Bekanntheit hat ihm das nicht gesichert. Als Abschlussfilm von Burnetts Studium an der UCLA Film School muss Killer of Sheep im damaligen Gegenwartskino wie ein regelrechtes UFO gewirkt haben: Trotz Preisen auf Filmfestivals wie der Berlinale und Sundance (bevor es Sundance hiess) wurde der Film jedoch nach seiner Fertigstellung nicht regulär verliehen. [ weiter ]

Zur Webseite des Stadtkino Basel [ weiter ]

Links