Blogs

Frauen haben keine Eier

«Divines» von Houda Benyamina ist ein furioses Drama über Banlieue-Girls in Paris.

Wie ihre Protagonistinnen sich fremd fühlen in der eigenen Heimat und mit Wut auf Diskriminierung reagieren, so kämpft die Regisseurin Benyamina um ihren Platz in Frankreichs Filmwelt.

Du hast Eier» sagt man, um jemanden für seinen Mut zu loben. «Das bekam ich ständig zu hören, während ich dafür kämpfte, meinen Film zu realisieren», erzählte Houda Benyamina (*1980) in einem Interview. «Aber ich bin eine Frau, ich habe keine Eier.» Die französisch-marokkanische Regisseurin kreierte dann eine Redensart, die zu ihr und den Protagonistinnen in ihrem Erstling «Divines» passt: «T’as du clitoris.»
Das sagt Rebecca, die wichtigste Dealerin des Quartiers, eines Tages zu Dounia (Oulaya Amamra). Dounia ist ein Teenager und lebt mit ihrer Mutter in einer Banlieue von Paris. Wer dort aufwächst, hat keine Zukunft, die Kinder von Armen bleiben arm, und obwohl in Frankreich geboren, gehören sie nicht zur Gesellschaft. Dounia will das nicht akzeptieren. [ weiter ]

Links