Filmmagazine

CINEMA

Jean Ziegler - Der Optimismus des Willens

Der Regisseur Nicolas Wadimoff porträtiert Jean Ziegler als nimmermüden Schriftsteller, begnadeten Rhetoriker und unverbesserlichen Anhänger von Che Guevera, dem er einst versprach, in der Schweiz gegen das kapitalistische System zu kämpfen.

Jean Ziegler pflegt seine Aussagen gerne damit zu unterstreichen, dass er berühmte Intellektuelle zitiert. Konsequenterweise ist denn nun auch der Untertitel einem bekannten Zitat entnommen. Das Bonmot des Philosophen Antonio Gramsci vom «Pessimismus des Verstandes» und dem «Optimismus des Willens» fällt im Zwiegespräch mit einem kubanischen Publizisten und ehemaligen Revolutionär. Im Schaukelstuhl unterhalten sich die beiden alten Genossen über die «universelle Kraft» der sozialistischen Revolution. Es ist ein wunderbares Bild, das Zieglers Persönlichkeit perfekt auf den Punkt bringt: Seine Ideen klingen mitunter etwas angestaubt, aber sein Humor, seine Schlagfertigkeit und eben auch sein Optimismus sind ansteckend wie eh und je. [ weiter ]

Links